MÖBLIERUNG

Univ.-Prof. Dr. Günther Jontes

Möblierung
Beichtstuhlgitter mit
Datierung
 
Die Kirchenbänke gehen in die Mitte des 17. Jahrhunderts zurück; die linke Bankreihe trägt als Datierung die Jahrzahl 1652, die Wangen und die Sitze links und rechts sind durchnummeriert, die hinteren vier Reihen rechts wurden im 19. Jahrhundert geschickt ergänzt. Im Altarraum befindet sich auf beiden Seiten ein Chorgestühl aus dem 19. Jahrhundert, der Beichtstuhl an der Rück-wand der Kirche ist der zweitälteste der Steiermark (1637), die einzigartige barocke Orgel auf der Empore ist nahezu original erhalten und mit 1701 datiert.
Seite 1 von 6
 GRABSTEINE

Univ.-Prof. Dr. Günther Jontes

Grabsteine
Epitaphien im Turm-
eingang 
 
In St. Rupert finden wir sowohl innen als auch außen etliche Zeugnisse alter Grabkultur, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Es dürften sicher Vor-zugsbeisetzungen von Adeligen und ihren Familienmitgliedern gewesen sein. Die Position der Grabsteine muss dabei nicht auch der tatsächlichen Lage des Grabes im Boden der Kirche entsprechen. Die Steine selbst weisen allesamt noch heute gute Qualität auf.
Seite 1 von 8